Exkursion nach Voronež und Belgorod, 13.8. – 27.8.2004

13.8

Flug mit Germania Express von Berlin nach Moskau, Stadtbummel, Abreise mit  dem Schnellzug Nr 25 nach Voronež

14.8. Ankunft in Voronež, Einzug in die Unterkunft „Prophilaktorium“ in  der ul. Alekseevskogo, Stadtexkursion
15.8 Besuch der Universitäten, Stadtbummel

16.8.

Fahrtin das Dorf Novozhivotinnoe. Leider war das Gutshaus der Venevitinovs geschlossen. Dafür machten wir spontan ein Picknick in mehr oder weniger romantischer Lage; Weiterfahrt nach Ramon, Besichtigung des Schlosses der Grafen von Oldenburg

17.8.  

Fahrt nach Belgorod. Besichtigung der Neuen Universität . Ankunft in Belgorod. Unterkunft im Hotel „Belogor’e“

18.8.

Exkursion durch Belgorod

19.8 Besichtigung der Gedenkstätte „Kursker Bogen“ in Prochorovka – Ort der größten  Panzerschlacht im 2. Weltkrieg.

Weiterfahrt nach Krasivo ins dortige Sanatorium

20.8.-22.8.

Erholung und Pflege der malträtierten Körper im Sanatorium durch Essen, Wassermassage, Massage, Baden und Lehmpackungen

23.8.

Exkursion durch Staryj Oskol. Empfang in der Filiale der VGU. Der Ausflug zum größten Eisenerztagebau Europas musste wegen der Vorbereitung von Sprengungen leider ausfallen. Übernachtung in Staryj Oskol

24.8.

Rückfahrt nach Voronež über  Cholki; Besuch des dortigen Höhlenklosters.

25.8

Erholung an der Usmanka, Treffen mit Vertretern der Filiale der Assoziation in Voronež, Sauna und abendliches Schaschlyk, Rückkehr nach Voronež,

26.8. Abends Abreise nach Moskau

Die Organisation auf russischer Seite lag in den Händen der Internationalen Abteilung der VGU (verantwortlich Herr Dr. Epifancev) sowie von Prof. A.P.Medwedjew.Begleitet wurden wir von Dr Oleg Sobelkin.